Sozial-AG: Jung und Alt gemeinsam aktiv

Am Donnerstag, dem 11. April 2019 besuchte die Sozial-AG der Heinrich-Roth-Realschule plus unter der Leitung von Lehrerin Stefanie Fuchs das Alten- und Pflegeheim des Hospitalfonds Montabaur gGmbH. Dieses Mal stand das Basteln von Osterdekoration auf dem Programm.

Ältere Menschen sind zunehmend auf Hilfe angewiesen. Häufig sind sie in ihren Bewegungen eingeschränkt; die Hände greifen nicht mehr richtig und die Sehkraft lässt immer mehr nach. Ein Osterfest ohne Osterdekoration, insbesondere ohne Ostereier, ist für viele Senioren aber undenkbar. Hier leisteten die Schülerinnen und Schüler der Sozial-AG wertvolle Unterstützung. Gemeinsam mit den Bewohnern des Alten- und Pflegeheimes färbten, bemalten und verzierten sie zahlreiche ausgepustete Hühnereier.

Diese Bastelaktion stellte sowohl für Jung als auch Alt eine Bereicherung dar. Für die Senioren bedeutete sie zunächst einmal eine Abwechslung im institutionellen Alltag. Die Schülerinnen und Schüler der Sozial-AG spürten wie die Bewohner des Altenheims durch die gemeinsame Aktivität förmlich aufblühten.

Solche Aktionen führen zu einem neuen gegenseitigen Verständnis der Generationen, steigern die Lebensfreude der älteren Menschen und die Jungen erfahren durch die Erzählungen von Erinnerungen der Senioren von Facetten des Lebens, die ihnen ansonsten verschlossen bleiben würden.