Großer Besucherandrang am Tag der offenen Tür

Schulleiter Franz-Josef Gerz und Konrektorin Frau Susan Stauß begrüßten mit ihrem Team die interessierte Besucherschar. Sie freuten und bedankten sich für die große Resonanz.

Nach einem kleinen Überblick über den Ablauf des Tages und die Angebote der Schule konnten Eltern und Kinder in individuellen Gruppen die Schule aktiv besichtigen. Während einer Reise durch das Schulgebäude erhielten alle interessierten Eltern und Kinder einen ersten Einblick in die wesentlichen Bestandteile des Schulkonzepts, die unteranderem von engagierten Mitarbeitern der Schule wie Katrin Schumacher, Christel Kaiser und Thorsten Burkhardt vorgestellt wurden.

Überzeugen konnten insbesondere die Mitmachangebote der Klassen, die Unterschiede zwischen Ganztag und Halbtag, das Projekt „Erwachsen werden“, der Klassenrat und das eigenverantwortliche Lernen. Auf großes Interesse stieß neben dem Halbtagskonzept der rhythmisierte Ganztag mit seinen Vertiefungsstunden und seinem vielfältigen AG-Angebot. Insbesondere fand die Profilklasse Sport großen Anklang.

Die Kinder waren begeistert und zeigten sichtlich Freude bei den vielen Angeboten in allen Klassenstufen. Es gab viele kreative Mitmachangebote wie Linol-Druck, Brotgesichter gestalten, Theateraufführungen, philosophischer Rat und Nähen von Schlüsselanhängern. Der Schulelternbeirat stand als Ansprechpartner zur Verfügung und forderte mit einem Geschicklichkeitsspiel die Schüler heraus.

Das Team von „Boxen macht Schule“ konnten wir ebenfalls für diesen Tag für uns gewinnen und der Vorstand des Vereins, Jan Meurer, überzeugte mit seinem engagierten Team die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler. Profi-Boxer Leon Bauer (amtierender IBF Junioren-Weltmeister im Supermittelgewicht) und Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich waren infolgedessen ebenfalls zu Besuch an der Heinrich-Roth-Schule in Montabaur.

Dieser Tag war ein gelungener Jahresauftakt und Franz-Josef Gerz bedankte sich bei seinem Kollegium für die großartige Vorbereitung und Zusammenarbeit mit allen Beteiligten, den Schülern, den Sekretärinnen, dem Hausmeister sowie den Vertretern des Schulelternbeirates.