Berufspolitikerin besucht Heinrich-Roth-Realschule plus

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabi Weber besuchte die Klassen 10a und 10b der RS+. Sie stellte sich jeweils eine Schulstunde lang den Fragen der interessierten Jugendlichen und plauderte ein bisschen aus dem Nähkästchen.

 Klasse 10a der Heinrich-Roth-Realschule plus

Klasse 10a der Heinrich-Roth-Realschule plus

Die Bandbreite der Fragen reichte von der Vereinbarkeit von Beruf und Privatem über den Werdegang als Politikerin bis hin zu Zukunftstechnologien. Laut Weber sei es generell von Vorteil, nicht nur einseitig zu denken, sondern immer Alternativen in Betracht zu ziehen. Beispielsweise solle man nicht nur Elektroautos fördern, sondern auch über den Antrieb mit Wasserstoff nachdenken.

Als entwicklungspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion stehen Themen wie Sicherheit, Verteidigung, Außenpolitik und Lage der Entwicklungsländer auf ihrer Agenda. Erstaunt waren die Schüler über die medizinische Versorgungskette in Ruanda, von der Weber berichtete. Ein Diabetiker kann seine Blutzuckerwerte per Smartphone weiterleiten, und entsprechende Medikamente werden einfach nachgeliefert. Es wird daran gearbeitet, dass die Organisation künftig mit der Gesundheitskarte noch besser funktioniert.

Die GroKo wurde natürlich auch von den Jugendlichen thematisiert. Gabi Weber berichtete von ihrer Mitwirkung in der AG Außenpolitik, zu der sie Außenminister Sigmar Gabriel gebeten hatte. Konkretes war ihr jedoch nicht zu entlocken. Sie befand, dass gute Ergebnisse Zeit brauchen, und dass das einwöchige Limit für die Verhandlungen sehr ehrgeizig sei. Weber hätte eine Minderheitsregierung vorgezogen und sie glaube, dies hätte der politischen Kultur Deutschlands gut getan. So würden politische Inhalte wieder an Bedeutung gewinnen.

Auch erzählte sie von der veränderten Atmosphäre im Bundestag seit dem Einzug der AfD – und diese sei nicht zum Positiven.

Abschließend machte sie die Schülerinnen und Schüler auf die Möglichkeit eines Praktikums bei einer Bundestagsabgeordneten/einem Bundestagsabgeordneten aufmerksam. Ein erneutes Treffen stellte Gabi Weber für die Zukunft in Aussicht.