S.a.m.S. - Schüler arbeiten mit Schülern

 

Unser Ziel ist, die Entwicklung unserer Schulgemeinschaft unter anderem dadurch zu fördern, dass Schüler stärker am Alltagsleben der Schule partizipieren, indem sie z.B. für Mitschüler Verantwortung übernehmen.

Im Rahmen unseres Projektes „S.a.m.S. – Schüler arbeiten mit Schülern“ werden ältere Schülerinnen und Schüler zu Lerncoaches ausgebildet. Sie helfen jüngeren Schülerinnen und Schülern außerhalb des Unterrichts beim Lernen. Das hat Vorteile für beide Seiten:

Zunächst einmal können die S.a.m.S.-Kinder in kleinen Gruppen betreut werden. Unsere Lerncoaches können Lehrinhalte aus einer anderen Perspektive erklären. Sie können sich oft besser in die Situation der Kinder hineinversetzen und kommunizieren mit ihnen auf Augenhöhe. Lernen erfolgt somit in einem völlig anderen Lernumfeld.

Aber auch die Lerncoaches profitieren von dem Projekt. Indem sie mit den S.a.m.S.-Kindern lernen und mit ihnen üben, lernen sie vor allem Verantwortung zu übernehmen, denn sie leiten eine Gruppe, in der sie Beziehungen gestalten und unterschiedlichste Situationen managen müssen. Das S.a.m.S.-Projekt trägt dazu bei, die persönliche Entwicklung zu fördern, da der veränderte Perspektivwechsel einen neuen Blick auf Schüler, Lehrer und Schule im Allgemeinen bewirkt.