Schon mal gefilzt?

Eine AG der besonderen Art bietet unsere außerschulische Mitarbeiterin, Frau Margit Löser, an unserem AG-Nachmittag an.

Frau Löser und ihre Gruppe zeigen, dass eine sehr alte Technik hochaktuell sein kann und mit dieser ohne enormen Aufwand fantastische Dinge gestaltet werden können. An Material benötigt man lediglich Schafwolle, lauwarmes Wasser und eine rückfettende Seife.

Mit Seifenhänden glätten und drücken die Schülerinnen und Schüler die Wolle so lange, bis sich die einzelnen Haare der Wolle ineinander verfilzen und feste Gebilde entstehen. Es können dabei sowohl Flächen gelegt, als auch Formen umwickelt werden.

Ihrer Fantasie und Kreativität können die Kinder dabei freien Lauf lassen. Und so ganz nebenbei wirkt sich das Filzen noch positiv auf die Entwicklung von Feinmotorik, Konzentration und Sinneswahrnehmung aus. Toll!!!

Autorin: Ulrike Lennartz

Fotos: Frau Margit Löser

Erfolgreiche Teilnahme an den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Ringtennis

Wie in den vergangenen Jahren nahmen Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Roth-Realschule plus Montabaur an den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der weiterführenden Schulen im Ringtennis teil. Zwei Mannschaften aus den Sportklassen 5b und 6b reisten am Mittwoch, dem 10.04.2019 an die Grundschule Rübenach in Koblenz und behaupteten sich gegenüber 150 Schülerinnen und Schülern anderer Schulen.

Ziel war es, mit fairem sportlichem Ehrgeiz eine gute Platzierung zu erreichen. Dies gelang beiden Mannschaften. Die Klasse 5b (Sophie Gaul, Emilia Wossler, Mika Heuser und Dennis Püschel) erreichte den 5. Platz, die Klasse 6b (Svea Holzkämper, Jessy Hill, Julian Pelzer und Marvin Willand) den 6. Platz. Es wurde sportlich gekämpft und ein Tag voller Spannung, Nervenkitzel, Freude, Jubel und auch Enttäuschung wird den Schülern sicherlich in Erinnerung bleiben. Aus Lehrersicht war der Tag besonders erfolgreich, denn die Schüler überzeugten durch sportliche Toleranz und Fairness und zeigten somit ein tolles Gesamtbild unserer Schule

Ein großes Dankeschön gilt den Familien Gaul und Pelzer, die den Kindern durch Fahrgemeinschaften die Teilnahme am Turnier ermöglichten.

Autor: Torsten Burkhardt


 

Welcome back Brighton

Bereits zum dritten Mal machte sich eine Schülergruppe der 9. und 10. Klassen, betreut von Frau Gattermann und Herrn Burkhardt, auf den Weg nach Brighton in Südengland.

Am 17.03.2019 stiegen 40 Schüler/Innen gespannt in den Bus, voller Erwartung auf die kommenden Ereignisse. Vor ihnen lag eine Woche neuer und aufregender Eindrücke. Die in Gastfamilien untergebrachten Schüler/Innen bekamen nicht nur Einblicke in das Leben privater englischer Familien, sie erkundeten selbstständig die Küstenstädte Brighton und Eastbourne und machten einen ausgedehnten Spaziergang entlang der Steilküstenlandschaft Beachy Head.

An zwei Tagen stand die Weltstadt London auf dem Programm. Die Schüler sahen viele berühmte Sehenswürdigkeiten, besuchten den berüchtigten London Dungeon und hatten ausgiebig Zeit, London zu Fuß oder via U-Bahn selbst zu entdecken.

Es gelang allen Schülern problemlos, sich im englischsprachigen Raum zu orientieren und Erfahrungen zu sammeln.

Voller Eindrücke traten alle am Donnerstag die Heimreise an und erreichten die Heinrich-Roth-Schule wohlbehalten am Freitag in aller Frühe. Sowohl die Schüler/Innen als auch die Lehrkräfte blicken gerne auf diese gemeinsame Zeit zurück.

 

Autor: Torsten Burkhardt


 

Sozial-AG übt sich in Kommunikation und Teamwork



Am 07.03.2019 bekam die Sozial-AG Besuch von Herr Tschage vom Bildungscampus Koblenz (Schule für Gesundheits- und Krankenpflege des Katholischen Klinikums Koblenz-Montabaur).

 

Die Teilnehmer der Sozial-AG berichten:

Bei dem Besuch von Herrn Tschage kam es auf Kommunikation und Teamwork an. Wir mussten versuchen allesamt durch ein Spinnennetz zu kommen. Das Spinnennetz bestand aus acht Feldern und wir durften das Netz nicht berühren. Dies war aber gar nicht so einfach. Der erste Versuch durch das Spinnennetz zu kommen gestaltete sich schwierig, da wir zunächst nicht wussten wie wir anfangen sollten. Am Ende stand leider noch eine Person auf der anderen Seite und deshalb mussten wir noch einmal ganz von vorne anfangen. Beim zweiten Versuch klappte es, da wir erkannt hatten, dass wir die Aufgabe nur bewältigen können, wenn wir uns absprechen und zusammenarbeiten. Am Ende standen alle Teilnehmer auf der gegenüberliegenden Seite. Wir hatten die Aufgabe gemeistert!!!

Bei der zweiten Übung standen ebenfalls Vertrauen und Teamwork im Vordergrund. Einem Schüler wurden die Augen verbunden und er musste der sehenden Person sozusagen blind vertrauen. Ziel der Übung war es einen Tisch mit Bauklötzen so leerzuräumen, dass die Tischplatte nicht umfällt und die Bausteine herunterfallen. Das Team musste auch hier zusammenhalten, sonst wäre die ganze Mission gefährdet gewesen.

Und wieder haben wir etwas für die Zukunft gelernt!!!


Autorin: Laney Weiß, Klasse 10a



Stars und Sternchen lassen es krachen!

Am Freitag, dem 29. März 2019 war es wieder so weit. Die Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Roth-Realschule plus verwandelten ihre Schule in einen ausgelassenen Partyclub. Das extra engagierte DJ-Team um Kevin Herz heizte den über 200 Besuchern ordentlich ein.

Als Gastgeber traten die SV und die Abschlussklassen des Jahres 2019 auf und organisierten allen ein reichhaltiges Angebot. Getränke und Essen, Candybar, Fotoshooting, Wii-Wettbewerb und Schminkstation sorgten für Abwechslung und Spaß. Ein vierstündiges Fest für alle Schülerinnen und Schüler, ob groß oder klein, das wieder einmal ein voller Erfolg war. Wir freuen uns auf das nächste Jahr.Party on...

 


DRK Selters führt Rettungswagen vor

Am 28.03.2019 war der Notfall-Krankentransportwagen an der Heinrich-Roth-Realschule plus, um den Teilnehmern der Sanitäter-AG einiges aus der Praxis zu zeigen. Ein großes Dankeschön geht hierbei an das DRK Selters, insbesondere aber an die Sanitäter Matthias Zender, Gabi Zender und Markus Schwinn, die sich die Zeit nahmen den AG-Teilnehmern ihre Ausrüstung und ihren Tagesablauf zu erklären. Unter anderem demonstrierten sie die Trage, die Schaufeltrage mit Halskrause, das Spinboard, den Tragestuhl und die Lifebase.

Natürlich durften die Schulsanitäter mithelfen und bekamen somit einen Einblick in den Beruf des Sanitäters. Dabei lernten sie wie man verletzte Leute über eine Trage in den KTW transportiert, wie man die Schaufeltrage zusammen mit der Halskrause anwendet, wie man Patienten mit dem Tragestuhl in den KTW transportiert oder wie man die Lifebase anwendet.

Mit der Lifebase konnten die Schulsanis z.B. ihren Puls und ihre Herzfrequenz messen. Alle Kinder mussten eine Runde über den Schulhof laufen. Mit der Lifebase wurde dann gemessen, wer den höchsten Puls hatte.

Alle Schulsanitäter hatten viel Spaß und fanden es interessant zuzuhören und mitzuhelfen.

Autor: Tim Sottor (Klasse 9c)



Einfach kreativ

In der Kreativ-AG, welche von unserer außerschulischen Mitarbeiterin Frau Michaelis angeboten wird, bekommen alle Schülerinnen und Schüler zunächst einmal den gleichen Arbeitsauftrag. Das heißt jedoch nicht, dass alle Arbeitsergebnisse am Ende gleich sind. Weit gefehlt! Jeder Einzelne darf und soll sich selbst als Künstler bzw. Künstlerin verwirklichen.  

Mit Acrylfarben und unterschiedlichen Materialien, wie z.B. Sand, Kaffeepulver, Marmormehl oder Reis gestalten die Schülerinnen und Schüler ihre Leinwände auf unterschiedlichste Art und Weise. Dabei steht es ihnen völlig frei, ob sie eine Spachtel- oder Spritztechnik anwenden oder sich im Bereich der 3D-Optik ausprobieren. Es geht schlicht und einfach um den Spaß am Entstehen eines Bildes. Und das sieht man den Ergebnissen wahrlich an!

281 SchülerInnen der HRS+ erreichen das Deutsche Sportabzeichen

 

Im Jahr 2018 legten 281 Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Roth-Realschule plus das Deutsche Sportabzeichen ab. Als Anerkennung dieser besonderen Leistung überreichte die Sparkasse Westerwald-Sieg in Hachenburg feierlich eine Urkunde. Sportlehrerin Eva Milles-Jung nahm Urkunde und Preis von den Verantwortlichen der Sparkasse dankbar entgegen.

Die SchülerInnen und LehrerInnen der Heinrich-Roth-Realschule plus freuen sich über einen Spendenbeitrag in Höhe von 2.810 Euro. Mit dem Geld werden die Ausstattung des Inventars des Fachbereichs Sport ausgebaut und weitere attraktive Sportmaterialien angeschafft.

Die Heinrich-Roth-Realschule plus nimmt jedes Jahr an der Veranstaltung des Deutschen Sportbundes teil und unterstützt, wie die Sparkasse Westerwald-Sieg, den Breitensport in unserer Region.


Deutsches Sportabzeichen 2018.jpeg